2010

Mannschaftsmeisterschaft 2010 - Herren 1 erspielen Tiroler Vizemeistertitel

Im Jubiläumsjahr 2010 startete der TC Sparkasse mit zwei Landesliga-A-Teams in die Meisterschaft und erzielte mit 19 gemeldeten Mannschaften (zehn Jugend-, zwei Damen- und sieben Herrenmannschaften) einen neuen Vereinsrekord.

Die 1. Herrenmannschaft des TC Sparkasse Fügen kann mit dem größten sportlichen Erfolg des 40-jährigen Vereinsbestehens aufwarten. In einer hochklassigen Meisterschaftssaison darf sich der Verein mit dem  Titel Tiroler Vizemeister in der allgemeinen Klasse rühmen. Das Team und der Verein sind zu Recht stolz auf diese großartige Leistung.

Eine starke Saison spielten auch die Herren 2, die den lang ersehnten Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse Tirols, die Landesliga B, schafften. Somit ist der TC Sparkasse Fügen nächstes Jahr erstmals in der Vereinsgeschichte in der 1. und 2. Liga Tirols der Herren Allgemein vertreten.

Besonders erfreulich ist das Abschneiden der Damen Allgemein. Bereits im 1. Meisterschaftsjahr konnte die neu formierte junge Truppe, rund um Mannschaftsführer Franz Rainer, den Aufstieg fixieren und man hofft auch nächstes Jahr wieder ganz vorne mitspielen zu können.

Turnierprogramm 2010

Am 10. und 11. Juli bestritten 75 Jugendliche das 1. Turnier des Zillertaler Raiffeisen Tennis-Jugend-Cups und kämpften in den Klassen U9, U11, U13 um den Sieg.

Letztes Jahr noch in Uderns ausgetragen, machte der 5-Dörfer-Cup zum 40-jährigen Jubiläum beim TC Sparkasse Fügen vom 30. Juli bis 7. August Station.

Weiters wurden die Tiroler Jugendmeisterschaften vom 30. August bis 5. September erstmals auf unserer Anlage ausgetragen.

Den Turnierabschluss wurde durch die heurige Vereinsmeisterschaft im September gemacht.

Großes Sportlerfest am 7. August 2010

Am 7. August fand im Rahmen des 5-Dörfer-Cups und anlässlich des 40-Jahr-Jubiläums des TC Sparkasse Fügen das große Sportlerfest statt, das der Verein gemeinsam mit dem SV Opbacher Fügen veranstaltet.e Für beste Unterhaltung und tolle Stimmung im Festzelt sorgte die Showband iXact.

 

2011

Saisonstart mit neuem Pächter des Sportcafés

In den ersten Frühlingstagen wurden die Tennisplätze unter der Regie von Platzwart Reinhard Mitterer und zahlreichen Mannschaftsspielern spielbereit gemacht und so öffnete der Tennisplatz bereits am 15. April offiziell seine Pforten. Mit diesem Datum ging auch die wohl größte Neuerung im Verein einher. Haci Yorgun - seit vielen Jahren Gastronom - nahm als neuer Pächter des Sportcafès seine Arbeit auf und stellte für den Verein in jeder Hinsicht – vor allem aber kulinarisch - eine absolute Bereicherung für den Verein dar.

Tiroler Mannschaftsmeisterschaft 2011

Mit einem neuen Mannschaftenrekord von insgesamt 16 Mannschaften startete der TC Sparkasse Fügen in die neue Meisterschaftssaison. In der Tiroler Mannschaftsmeisterschaft kämpften heuer 3 Damen-, 6 Jugend- und 7 Herrenmannschaften um Punkte, Siege und Titel. Besonders erfreulich war dabei der Aufstieg der Herren 65+ in die Landesliga A, der höchsten Spielklasse Tirols. Die Mannschaft rund um Mannschaftsführer Wallner Julius Franz spielte eine überzeugende Saison holte sich überlegen den Titel.  Hervorzuheben ist auch die tolle Leistung der Damen 1, die sich nach dem letztjährigen Aufstieg gleich den Vizemeistertitel in der  Bezirksliga 1 sicherten. Mannschaftsführer Rainer Franz und der Verein sind zu Recht stolz auf die junge Truppe, in der noch viel Potential steckt. Auch die neu gegründete 2. Damenmannschaft schlug sich bei ihren ersten Auftritten auf der Meisterschaftsbühne mit Bravur und belegte gleich einen Platz in der mittleren Tabellenregion. Erstmals in der Vereinsgeschichte durfte sich der TC Sparkasse Fügen mit einer 2. Damenmannschaft rühmen. Die Herren 45+ 1 spielten in dieser Saison um den Wiederaufstieg in die Landesliga mit und landeten schlussendlich auf dem guten 3. Platz in der BL1.

Für unsere Herren Allgemein war es die erwartet schwierige Saison in den obersten Ligen Tirols. Trotz des enormen Substanzverlustes in Form von mehreren Abgängen in der 1. Mannschaft stellte man sich der Herausforderung Klassenerhalt. Die Herren 1 belegten nach mehreren knappen und etwas unglücklich verlaufenen Spielen den vorletzten Tabellenrang. Aufgrund ansprechender Saisonleistungen und der ungebrochenen Mannschaftsmoral hätte man sich den Verbleib in der LLA durchaus verdient, zumal man auch noch verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren musste. Nun aber gilt die volle Konzentration der Spieler dem Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse. Durch das Nachrücken mehrerer Spieler aus der zweiten in die erste Mannschaft war für die Herren 2 nach dem letztjährigem Aufstieg in der LLB heuer verständlicherweise nichts zu holen. Die 3. Herrenmannschaft war und bleibt das Sprungbrett für junge Nachwuchstalente am Weg nach oben, von denen der Eine oder Andere bereits einen Einsatz in den höheren Ligen für sich verbuchen konnte.

Am 26. Juni fand dann das schon traditionelle Meisterschaftsabschlussgrillen statt, bei dem der Verein sämtliche Mitglieder im Anschluss an das letzte Meisterschaftsspiel der Herren 1 zum Essen einlud und bei dem in geselliger Runde die abgelaufene Meisterschaft und enge Spiele noch einmal analysiert und aufgearbeitet wurden.

5-Dörfer-Cup in Schlitters

Von 23.07. bis 06.08. wurde das dritte 5-Dörfer-Turnier (Uderns, Fügen, Schlitters, Ried-Kaltenbach, Stumm) anlässlich des 30-jährigen Bestehens beim TC Schlitters ausgetragen. Die große Teilnehmerzahl (ca. 130 Teilnehmer - allein 50 Mixed-Doppel-Paarungen) zeigt, dass das 5-Dörfer-Turnier bei den Vereinen mittlerweile sowohl sportlich als auch gesellschaftlich einen fixen Saisonhöhepunkt darstellt. Neben den bereits traditionellen Bewerben wurde erstmals auch ein Mixed B-Bewerb ausgetragen, der bei allen Spielern tollen Anklang gefunden hat.
Den Abschluss einer tollen Turnierwoche bildete die im Festzelt veranstaltete Preisverteilung mit anschließendem Fest anlässlich des 30-jährigen Bestehens des TC Schlitters. Bei den Damen kürte sich Andrea Kerschdorfer vom TC Ried/Kaltenbach zur Siegerin, bei den Herren holte sich Bösch Benjamin vom TC Sparkasse Fügen den Titel.

Jugendturniere auf Fügener Boden

75 Teilnehmer, 6 Bewerbe und zwei Fügener Siege durch Nina Hotter und Daniel Federer sorgten für eine erfreuliche Bilanz beim 2. Turnier des Zillertaler Raiffeisen Jugendcups 2011 in Fügen. Neben tollen Pokalen für die ersten drei und jeweils 2 Freikarten für das 67. ATP-Turnier in Kitzbühel für die Sieger, gab es für alle Teilnehmer wertvolle Punkte für die Gesamtwertung zu gewinnnen.
Der TC Fügen durfte sich über zwei Siege von Nina Hotter (u14w) und Daniel Federer (u14m), sowie Stockerlplätze durch Franzi Hotter (Platz 2 u14w), Thomas Fankhauser (Platz 3 u12m) und Mathias Eberharter (Platz 3 u14m) freuen.

Beim 3. Turnier des TTV Sommercircuit 2011 kämpften 50 Jugendliche in 6 Bewerben auf der Anlage des TC Sparkasse Fügen um Punkte für die Turnierserie. Aus Fügener Sicht gab es einen Sieg und weitere Stockerlplätze: Franziska-Anna Hotter wurde im U14 Bewerb Dritte - sie unterlag im Halbfinale Andrea Obernauer vom TC Kitzbühel. Mathias Eberharter holte sich mit Julian Benko (TC Igls) den Titel im U14 Doppel-Bewerb. Im Finale gewannen sie gegen Marco und Daniel Kreidl vom TC Wörgl. Im Mädchen Doppel U14 wurden Franziska-Anna und Nina-Rebecca Hotter zweite - sie unterlagen in einem spannenden Finale Maren Benko (TC Igls) / Hannah Hofreiter (TC Wiesing) knapp.

Vereinsmeisterschaft 2011

Bei der diesjährigen Vereinsmeisterschaft war in den meisten Bewerben ein Favoritensieg auszumachen. Allerdings gab es auch die ein oder andere Überraschung. Bei den Herren A gewann Topfavorit Benni Bösch im Finale gegen Daniel Stiegler klar in 2 Sätzen. Dritte wurden Florian Widner und Christoph Widner. Im Damen A Bewerb konnte Anita Rainer den Angriff der Jugend einmal mehr abwehren und gewann das Finale gegen Nina-Rebecca Hotter. Die weiteren Stockerlplätze sicherten sich Franziska-Anna Hotter und Christina Hirschhuber. Anita Rainer war auch im Damen 40+ Bewerb siegreich - im Finale bezwang sie Edith Höllwarth. Den Herren 35+ Bewerb holte sich in einem Marathonfinale Kassier Manni Wetscher mit 7:6 / 5:7 / 10:7 über Obmann Andi Flörl. Der Herren 55+ Bewerb ging an Max Wildauer, der im Finale Karl Geisler klar in 2 Sätzen besiegte. Karl Geisler konnte sich den Herren 65+ Bewerb sichern, der im Round-Robin Modus (nur 4 Teilnehmer) ausgetragen wurde. Den Damen Doppel Bewerb holten sich Edith Höllwarth / Karin Widner. Im Finale schlugen die beiden die top-gesetzte Paarung Franziska-Anna Hotter / Brigitte Steiner. Den Herren Senioren Doppel Bewerb gewannen Andi Pfister und Richard Kreidl nach einem Finalsieg gegen Paul Spindelberger / Max Stiegler. Im Damen B-Bewerb siegte Patricia Eller nach hartem Kampf im Finale gegen Manuela Schallhart. Den Senioren B-Bewerb sicherte sich Andi Pfister vor seinem Doppelpartner Richard Kreidl. Der Herren B-Bewerb war fest in jugendlicher Hand. Mathias Eberharter, Marcel Pfister sowie Andreas Kerschdorfer und Daniel Federer duellierten sich um die Stockerlplätze.

2012

Tiroler Mannschaftsmeisterschaft 2012 - Herren 1 setzen sich die Meisterkrone auf

Mit 3 Damen-, 3 Jugend- und 7 Herrenmannschaften startete der Verein in die Tiroler Mannschaftsmeisterschaft 2012. Den größten Erfolg verbuchten dabei die Herren 1.

Die 1. Herrenmannschaft des TC Sparkasse Fügen sicherte sich mit einem klaren 9:0 Sieg gegen  den TC Kramsach am letzten Spieltag der Saison den Meistertitel in der Landesliga B. Somit ist im nächsten Jahr wieder eine Zillertaler Mannschaft in der höchsten Spielklasse Tirols, der Landesliga A, vertreten und darf sich mit den besten Tennisspielern im Land messen. Die Mannschaft bestehend aus Benjamin Bösch, Fabian Bösch, Reinhard Mitterer, Matthias Fasching, Bernhard Steiner, Daniel Stiegler, Christoph Widner und Mannschaftsführer Stefan Alber zeigte sich kämpferisch und spielerisch in Topform und trotzte damit auch den zahlreichen, teils verletzungsbedingten Ausfällen einiger Leistungsträger im Vorfeld der Meisterschaft. Für den zweiten großen Erfolg in der Mannschaftsmeisterschaft sorgten die Damen 1. Die 1. Damenmannschaft rund um Mannschaftsführerin Anita Rainer spielten eine starke Saison, sicherten sich in souveräner Manier den Meistertitel in der Bezirksliga 1 und steigen damit in die zweithöchste Liga Tirols, der Landesliga B, auf. Besonders erfreulich ist dabei, dass die Mannschaft zum Großteil aus Jugendspielerinnen besteht. Die Damen 2 und +35 belegten beide den guten 4. Platz. Für die Herren 2 und 3 verlief die Saison nicht nach Wunsch. Beide Mannschaften müssen den Weg in eine niedrigere Klasse antreten. Die Seniorenmannschaften spielten durchwegs eine solide Saison und konnten sich allesamt im Mittelfeld platzieren.

5-Dörfer-Cup in Ried-Kaltenbach - 5 von 9 Bewerben in Fügener Hand

Der TC Ried-Kaltenbach feierte heuer nicht nur sein 30ig-jähriges Bestehen, sondern konnte sich auch über ein tolles Tennisfest freuen. Mehr als 150 Teilnehmer und 59 gemeldete Mixed-Doppel aus den fünf Vereinen Schlitters, Fügen, Uderns, Ried-Kaltenbach und Stumm zeugen von der großen Beliebtheit des 5-Dörfer-Turniers. Sportlich konnte der TC Fügen ein Ausrufezeichen setzen. Der Herren Bewerb war ab dem Halbfinale eine reine Fügener Angelegenheit unserer LLA-Aufstiegsmannschaft. Benjamin Bösch machte nach starken Leistungen mit einem Finalsieg über Reini Mitterer seinen 2. Triumph in Folge beim 5-Dörfer-Turnier perfekt. Stefan Alber und Bany Steiner kämpften sich bis ins Halbfinale vor und zeigten dabei starkes Tennis. Im Damen-Bewerb allerdings dominierte der TC Ried-Kaltenbach. Ein Dreifachsieg angeführt von der 14-jährigen Sensationssiegerin Bianca Irrasch sorgte für Jubel bei den vielen Fans. Die B-Bewerbe endeten dahingegen wieder mit einem Fügener Sieg. Sowohl Sarah Christof als auch unsere große Nachwuchshoffnung Daniel Federer (13 Jahre) belohnten sich für die starken Leistungen mit dem Turniersieg. Paul Spindelberger überraschte mit Platz 3 im Herren B. Karl Geisler (67 Jahre) hielt seine jüngeren Kollegen im 55+ Bewerb in Schach. Im 40+ Bewerb der Herren gab es keine Fügener Preisträger, alle unsere Asse strauchelten. Die Spieler vom TC Ried-Kaltenbach machten es hingegen besser. Erwin Hanel bezwang im Finale seinen Vereinskollegen Heli Flörl. Die Ehre unserer Seniorinnen rettete Anita Rainer mit einem tollen 3.Platz in der Klasse 40+. Kathi Schneeberger (TC Ried-Kaltenbach) war dort auch nicht von der Finalistin Christl Rainer (TC Uderns) zu bezwingen. Im König(innen) - Bewerb Mixed-Doppel waren die Vorjahressieger Manuela Schallhart und Benjamin Bösch erneut nicht zu stoppen. Mit starken Leistungen konnten sie sich vor 3 Paarungen des TC Ried-Kaltenbach behaupten. Zweiter wurden Sandra Irrasch und Kreidl Markus, vor den Halbfinalisten Kathi Schneeberger / Helli Flörl und Andrea + Simon Kerschdorfer. Der Mixed-B-Bewerb ging überraschend an Hansi und Christa Ortner vom TC Uderns. Nächstes Jahr findet die 5. Auflage des 5-Dörfer-Cups beim TC Stumm statt.

Zillertaler Raiffeisen-Jugend-Cup und TTV-Jugendcircuit

Vom 27.07. bis 29.07. machte der Zillertaler Raiffeisen Jugend-Cup ein weiteres Mal Station in Fügen. 94 Nennungen (Nennungsrekord!) und viele starke Leistungen zeugten vom Aufschwung im Tennissport. Die Zillertaler Turnierserie scheint sich immer mehr und mehr zu etablieren und bietet Kindern und Jugendlichen aus der Umgebung die Chance sich mit anderen zu messen und Wettkampfpraxis zu sammeln. Von Tennisneulingen bis hin zu Tiroler Spitzenspielern war wieder alles vertreten. Aus sportlicher Sicht gab es für den TC Fügen einige Highlights. Dominanz pur herrschte im u16 weiblich Bewerb. Franzi gewann vor ihrer Schwester Nina Hotter. Dritte wurde zudem Christina Hirschhuber. Auch der Bewerb u16 männlich ging an einen Fügener. Matthias Eberharter ließ nach seinem Halbfinalsieg über Vereinskollege Max Spindelberger, im Finale dem Riederer Florian Dengg keine Chance. Starke dritte Plätze gab es auch für Fabian Gschwentner (u12m) und Patrizia Widner (u12w).

Ende August machte dann auch noch die Turnierserie ‚TTV-Jugendcircuit‘ auf der Fügener Anlage Station. Die jeweils 8 besten der Tiroler Jugendcircuits qualifizierten sich für die Masters-Bewerbe in Wörgl. Erstmals gab es einen Fügener Sieg sowohl bei den Burschen als auch bei den Mädchen. Während Daniel Federer in souveräner Manier den u14-Bewerb für sich entschied, musste Nina Hotter im u14w-Finale gegen ihre Schwester Franzi schon an ihre Grenzen gehen. Dessen nicht genug, sicherten sich die Hottertwins auch noch den Sieg im Doppelbewerb, ebenso wie Daniel Federer an der Seite des Kufsteiners Kreidl Daniel. Ebenfalls für das Master qualifizieren konnte sich Fabian Gschwentner im u12m-Bewerb.

Vereinsmeisterschaft 2012

Am Samstag, den 29.09.2012 fand der Finaltag der diesjährigen Vereinsmeisterschaft statt. 12 Bewerbe mit mehr als 70 Teilnehmern machten die Vereinsmeisterschaft auch heuer wieder zu einem großen Event. Nach 3 Wochen mit vielen spannenden und teilweise hochklassigen Spielen ging die Vereinsmeisterschaft 2012 mit einem gelungenen Finaltag zu Ende. Im Rahmen der Preisverteilung, bei der erfreulicherweise fast alle Preisträger anwesend waren, resümierte Obmann-Stellvertreter Hackl Peter zufriedenstellend.

Nachfolgend die Ergebnisse der Finalspiele:

Herren A: Bösch Benjamin  vs.  Mitterer Reinhard  6/1 6/1
Damen A: Hotter Nina  vs.  Hirschhuber Christina 6/1 6/1
Herren 35+: Scheitnagl Thomas vs.  Wildauer Max 6/4 6/4
Herren 55+: Wildauer Max vs.  Geisler Karl 6/1 6/2
Damen 40+: Rainer Anita vs.  Höllwarth Edith  6/4 6/0
Herren Doppel: Stiegler D./Eberharter M. vs.  Gschwentner F./Bösch B. 6/3 6/1
Doppel 35+: Wildauer M./Kreidl R.  vs.  Hausberger H./Ager G. 6/2 6/0
Damen Doppel: Hirschhuber C./Thummer S. vs.  Rainer A./Wetscher S. 1/6 6/3 10:8  
Herren B: Federer Daniel vs.  Gschößer Christian 7/6 4/6 6/2
Herren 35+ B: Pfister Andreas vs. Mitterer Roman 6/1 6/0
Damen B: Christof Sarah  vs.  Rieser Andrea 6/2 6/0
Damen 40+ B: Kreidl Sabine vs. Thummer Angelika 6/3 6/3