::: Chronik 2001-2005 :::

2004

In diesem Jahr gelang unserer Erfolgsmannschaft sogar noch das Tüpfelchen auf dem sprichwörtlichen „i“. Nach nur vier Jahren des stetigen Nach-Oben-Pirschens in der Landesliga B,  schaffte man tatsächlich den Gruppensieg und damit den Aufstieg in die Landesliga A, die höchste Spielklasse Tirols. Trotzdem schien die Zukunft des Vereins zu diesem Zeitpunkt ungewiss, denn noch war nicht abzusehen, wo der TC Fügen im nächsten Jahr seine Spiele austragen sollte. Nur eines stand fest; es würde nicht mehr auf der liebgewonnenen, zwischen Badwandl und Bundesstraße so wohlig eingebetteten Anlage sein, denn man sah sich der vollendeten Tatsache gegenüber, dass der Grund, auf dem sich die Tennisanlage befand, in Parkfläche umgewandelt werden würde...

tletztalt1tletztalt1tletztalt1tletztalt1

 

2005

Da gut Ding Weile haben will und klar war, dass unser Verein erst gegen Ende der Saison die neuen Plätze würde bespielen können, mussten für die erste Saisonhälfte Alternativen gefunden werden, sowohl für Mannschaftsmeisterschafts- als auch für Gelegenheitsspieler. Der Großteil des Spielbetriebes konnte auf die Anlage unseres nördlichen Nachbarn vom TC Jenbach verlegt werden, wo uns ausreichend Plätze zur Verfügung gestellt wurden. Zusätzlich, und um mehr räumliche Nähe und Atmosphäre zu haben, kam uns der TC Uderns zu Hilfe. Dort wurden die Heimspiele und Trainings der 1. Herrenmannschaft ausgetragen. Dem TC Jenbach und dem TC Uderns  sei an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich gedankt. Des Weiteren wurde mit dem Bau der neuen Anlage begonnen.

Nach dieser mehr oder weniger reibungslosen Übergangsphase, konnten dann im August endlich unsere neuen Plätze eingeweiht werden. Der TC Fügen hatte wieder eine Heimat und nahm kräftig Anlauf für die nächsten Jahre, welche die erfolgreichsten der Vereinsgeschichte werden sollten.

EinweihungEinweihungEinweihungEinweihung

Dazu trug auch maßgeblich unser neuer Hauptsponsor, die Sparkasse Schwaz, bei, der uns als TC Sparkasse Fügen seither finanziell sehr großzügig unterstützt.